..

..

Montag, 22. April 2013

Emmerzopf und Wiki-Ei ....


..... sind die Zutaten für ein ganz zünftiges Frühstück, dass den Kindern nicht nur schmeckt, sondern auch Fräulein Langschläfer und Herrn Leseratte am Sonntagmorgen unter den Bettdecken hervorlocken. 
Die Emmerzöpfe sind ein Ergebnis meiner Brotbackprobierlüste. Ich habe vom sehr gesunden Urkorn "Emmer" gelesen und damit ein feines Frühstücksbrot gebacken. Übrigens, ich wußte gar nicht, dass frisch gemahlenes Mehl einen so feinen Duft hat .... hmmm. Müsst Ihr unbedingt mal probieren. 


Das Emmermehl ist zart, ein wenig gelb und hat einen ganz milden nussigen Geschmack und gilt als hervorragender und gesunder Ersatz für Weizenmehl. Die Kinder mögen Gebäck daraus derzeit lieber als weiße Bäckerbrötchen und gesünder ist es sowieso. Alles Korn was ich verbrauche, bestelle ich übrigens bequem online beim "Biolandhof-Knauf", füll sie zu Hause in Getreidesäcke, die ich -na klar doch- mit gestickten Leinenetiketten beschriftet habe.
Die Emmerzöpfe gehen ungefähr so:

Zutaten:
1 kg Emmer-Mehl
30 g frische Hefe
2 TL Rohrrohzucker
1 TL Meersalz
150 g Butter
600 ml kalte Milch
3 Eier
Zubereitung:
Mehl, Hefe, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter verflüssigen und zusammen mit der Milch und 2 Eigelb zur Mehlmischung geben. Alles gut verkneten, bis der Teich weich und fein ist. Den Zopfteig ca. 1,5 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen bis er auf das Doppelte angewachsen ist. Aus dem Teig zwei Zöpfe flechten und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die Zöpfe mit einem Teil vom verbliebenen Ei bestreichen und eine halbe Stunde kalt stellen. Backofen auf 220°C vorheizen. Die Zöpfe nach der halben Stunde noch einmal mit Ei bestreichen und in den Backofen geben. Die Temperatur auf 190°C herunter drehen und ca. 45 Minuten backen.

Ähm, ja .... eigentlich sollte jetzt ein Bild vom feinen Emmerzopf folgen, aber .... Also eben war der noch da ... und nun isser weg. Einfach aufgegessen ...
Der Spassfaktor Frühstück stellt sich hier spätestens beim lupfen der Eierwärmer ein. Neulich hat ER Wikinger unter der Haube gezaubert .... Voll cool - meinte Sohnemann nur mit einem breiten Grinsen.



Und zu keiner Mahlzeit dürfen die Herren Kater am Tisch fehlen, es stehen ja nicht umsonst sechs Stühle um den Esstisch. Aber bitte schön sittsam, es wird nix gemaust und Selbstbedienung gibts hier schon mal gar nicht.




Na, na, wer wird denn hier den Tisch ablecken.... tststs


Ein Schälchen Milch gibts immer für die beiden. Ist ganz süß wie sie abwechselnd schlappern. Sogar dabei sind sich Emil und Findus einig.


Nun wünsche ich Euch eine wunderbare und vor allem sonnige Frühlingswoche.


Alles Liebe
Rosalie


Kommentare:

Martha-s hat gesagt…

Liebe Rosalie,

dein Post strahlt heute so viel Ruhe und Gelassenheit aus. Einfach nur schön! Ich kann mir vorstellen, dass Euer Sonntagsfrühstück super war.
GGGGLG Jana

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Guten Morgen liebe Rosalie
Ja geteilte Freud ist auch doppelte Freud - sieht man wieder bestens beim Milchschlabbern der beiden Fellnasen. So härzig!
Toll aber auch, dass du das durchziehst mit dem Getreide mahlen und dem Backen von Züpfen und feinem Brot. Emmer - hab ich auch schon gehört, aber noch nie versucht oder besser gesagt, ich hatte noch keine Gelegenheit, es zu versuchen. Müsste da wohl mal einen Besuch bei dir abstatten :-)
Oh ja, ich erinnere mich noch sehr gut an den Geruch von frisch gemahlenem Getreide. Bin ein Bauernkind. Wir haben früher auch für unsere Tiere auf dem Hof Getreide gemahlen als Futterergänzungsmittel. Mit einer grossen alten Mahlmühle. Und Mutter hat natürlich immer das Brot selbst gebacken mit eigenem Getreide. Meine Güte, das waren Zeiten - harte Zeiten, aber auch schöne Zeiten.
Ich wünsche dir einen wunderbaren Wochenstart mit einem zünftigen und herzhaften Frühstück!
Liebe Grüsse
Ida

Haus Nummer 5 hat gesagt…

Diese beiden "Tiger"! Sind die süß! Man kann sie gar nicht lange genug anschauen. Schön hast du die kleine Begebenheit beschrieben, liebe Rosalie.

Ich bewundere mal wieder deine Brotbackausdauer!
Von diesem Mehl habe ich noch gar nichts gehört - aber es klingt sehr lecker.
Kein Wunder, dass es ein schönes Frühstück war. :)

Alles Liebe dir für die neue Woche!
<3lichst grüßt dich Gisa.

Chris hat gesagt…

Hi,

Das ist ein wunderschöner Start in den Tag. Ich geniesse mit meinen kleinen Mann auch den Start in den Tag . Da ist er besonders Verschmust und Samstags und Sonntags wuselt er dann zwischen Mama und Papa hin und her .

Ganz liebe Grüsse
Chris

Claudia hat gesagt…

Liebe Rosalie,
dieses Brot ist bestimmt super lecker!
Emmermehl ist bei uns nicht zu bekommen .... leider...muß mal im Internet schauen, denn es schmeckt viel besser wie einfaches Weizenmehl ...
Deine beiden Kater sind zu süß am Tisch :O)
Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

DonnaG hat gesagt…

Herrlich wie eure beiden Katzen am Tisch sitzen und gucken, ob für sie auch gedeckt ist. Aber vom Tisch schlecken, das kann ich nicht zulassen, bei aller Tierliebe. Da bin ich empfindlich.
Emmermehl-klingt gut. Ich habe zwar schon davon gehört, es aber noch nie probiert.
LG Donna G.

Ele hat gesagt…

Na, das sieht mir ja nach einem gemütlichen Sonntagsfrühstück für alle 2- und 4-Beiner aus liebe Rosalie!
Es geht doch nichts über Selbstgebackenes, sei es nun Kuchen oder Brot, oder wie bei dir ein Zopf.

Wünsche dir auch weiterhin viel Spaß bei Ausprobieren der Rezepte und bei Handarbeiten

lieben Gruß
Gabriele

Silvi hat gesagt…

Schön, wie so oft bei Dir. Ne eigene Getreidemühle, die wünsch ich mir auch schon Ewigkeiten, irgendwann wirds mal.
LG Silvi

landlust hat gesagt…

Liebe Rosalie,
also die Katzenbilder sind klasse, total genial und süüüüß:-))) Die dürften bei mir auch mit am Tisch sitzen!! Und von dem Emmer habe ich erst letztens das erste Mal gehört, bei uns gibt es ein "Hildegard von Bingen" Brot, was mit Emmer gebacken wird. Dein Rezept habe ich mir schon abgespeichert, mal sehen, ob ich es schaffe, auch zu backen...
Hab noch einen schönen Tag und sei ganz ganz lieb gegrüßt
Antje

Anna hat gesagt…

Chats fripons !
Bonne semaine !
Anna

artemanoCReativ hat gesagt…

So gemütliches Frühstück!!! Herrlich ist das, wir machen das immer in den Ferien, unterm Schuljahr hat Yannick sonntags morgens immer Fussballtraining, da gehen wir schon um 9:30 aus dem Haus, mit gemütlich ist da nicht so viel :o)))...
Und die beiden Schmusekaters - zum Niederknutschen!

Dir auch eine wunderschöne Frühlingswoche y mil besitos,
Christl

artemanoCReativ hat gesagt…

... und Dein neuer Frühlings-Header - wunderschön, so schön frühlingsblau wie der blaue Frühlingshimmel ... hach, ich komme schon wieder ins träumen - keine Zeit, keine Zeit ...

maschenzucker hat gesagt…

Erstmal: Dein Header ist hübsch!! Die Idee mit dem Ritterei ist coooool *grins*, die Katzenbilder herrlich und der Zopf sieht verspeist sehr schmackhaft aus ;O)) Ich versuche mich heute oder morgen an selbstgemachten Brot mit fertig gemahlenen Dinkelvollkorn :O)Hoffentlich klappt's, lg, Raphaele

Freu-Zeit hat gesagt…

Hmmm...der Emmerzopf hört sich sehr lecker an! Dieses Korn kenne ich noch gar nicht.

Euer Geschirr kommt mir doch ein bisschen bekannt vor! Solches steht auch bei uns auf dem Tisch ☺

Und dein Header gefällt mir sehr! Wunderbar frühlingsfrisch.

Liebe Grüße
Doro

Krönchen hat gesagt…

Liebe Rosalie,
das sieht es aber gemütlich bei euch aus. Alle sitzen schön am Tisch. Niedlich!
Guck mal an...Emmermehl...kenne ich gar nicht.
Und das mir, die sich doch gerade bei Korn-breien sooooo gut auskennt!
;0)
Ganz liebe Grüße von
Claudia

tatjana hat gesagt…

Liebe Rosalie,
was für obersüße Katzenfotos, der Hammer.
Nö, bei uns dürfen die nicht mit an den Tisch ;-)).
Das Brot klingt lecker, Foto beim nächsten Mal bitte nachreichen.
Liebe Grüße von Tatjana

Susi hat gesagt…

Mensch, was für goldige Fotos!!! :) xo

Puschkalina hat gesagt…

so süß♥ Liebe Rosalie, wo hast du das Buch stitchers journey erworben? Ich finde das Motiv so wunderschön und würde mir auch gerne etwas ähnliches sticken. Das Rezept mit diesem Mehl werde ich mir mal aufschreiben, hört sich lecker an. Hab eine schöne Woche und sei ganz lieb gegrüßt Puschi♥

Tinas kleine Seelenwärmer hat gesagt…

Hallo meine Liebe, da wollte ich doch gleich am Abend meinen Kommentar schreiben, doch dann ereilte mich dasselbe Krankheitsbild von Hanni. Bis gestern und auch heute noch hatte ich zu kämpfen. Ziehe gerade so alles was nicht gebraucht wird an:( Dabei war es so schöööön bei Dir. Habe es genossen endlich mal wieder bei Euch zu sein. Alle feinen Neuigkeiten zu sehen und kennenzulernen. Und Deine Brotbackkunst*lecker*.


Sei ganz lieb gegrüßt. Ich meld mich die Tage

Amalie loves Denmark hat gesagt…

Liebe Roslie,

mach´ nur weiter... irgendwann backe ich auch selbst, Du machst mir richtig Lust dazu. Und es sieht so gemütlich aus!

Hab´s fein.

Alles Liebe

Amalie

PS. Ja, gern packen wir uns zusammen, mit unseren Decken, am besten auf einem Kreuzfahrtschiff in der Ostsee. Oder was meinst Du?

Steinhäuschen hat gesagt…

Hallo liebe Rosalie.
Horcht sich sehr lecker an Dein Rezept, und die beiden Schmusekätzchen sind ja ♥allerliebst.
Toll ist auch Dein Stickbild und Deine Häkelei wird ja auch wunderschön. Da ich ja auch ein Tuch häkle (wo das Muster ähnlich wie Deines ausschaut) ich hab mein´s von Drops Design.
Schick Dir ganz liebe Grüße.
Barbara

Peziperli hat gesagt…

Ohhh,mhhhh! Danke für das Rezept! Von Emmermehl hab ich noch nie gehört. Muss das mal nachlesen ...
Deine Kätzchen sind ne Wonne! Herrliche Bilder! - Süß anzusehen, wie sie da so Milch schlabbern!
LG Petra