..

..

Dienstag, 9. April 2013

Mal was ganz anderes ...


Ihr seid so süß ... Eure Spekulationen über meine neueste Leidenschaft haben mich doch sehr erheitert.
"Ein Weizenfeld hinterm Häuschen" und "FrOschkornbrei" waren die originellsten unter Euren Kommentaren. Also das mach ich wieder mal, hier so ein kleines Rätselbild hinhängen und dann mal gucken, was Ihr so dazu meint ... 


 Nun aber .... möchte ich endlich meine neueste Leidenschaft mit Euch teilen. Nein, ich habe auch keine sechsstöckige Torte gebacken und kein Sahnebaiser - obwohl mir allein schon bei dem Gedanken ein Pfützlein auf der Zunge steht ... 
Ich habe ganz simples Sauerteig-Vollkornbrot gebacken. 
Bei lieben Freunden neulich erhielt ich neben einer sehr leckeren Brotverkostung auch gleich eine Grundausstattung vom Natursauerteig und hab damit ein wenig rumprobiert. 
Sauerteigbrot mit Roggen-, Dinkelmehl und Buchweizenschrot ist derzeit mein/unser Favorit. Naja, und weil ich das Ganze nun regelmäßig tun möchte, daneben frisch gemahlenes Mehl besonders gut und gesund sein soll, ist ein feines Korn-Mühlchen hier eingezogen. Guckt mal, da steht die schwergewichtige Dickmadam nun.




Verschiedene Körner sind bevorratet und ich hab Spass daran zu probieren .... Heut ist es ein Vollkornbrot mit Rosmarin geworden. Macht mal die Augen zu und stellt Euch vor ... Dieses Brot noch lauwarm mit etwas Butter und einem Hauch Knoblauch. 


Und das traditionell gewürzte Brot zu frischer Kresse ist auch die Versuchung pur.

 


Na? Habt Ihr auch Lust aufs Brotbacken bekommen? 
...
Ach, und dann werd ich auch noch Frischkornmüsli herstellen. Meine neue Küchenfee kann nämlich auch Flocken machen .... Soooo lecker!
Wie FrOschkornmüsli geht, weiß ich noch nicht, aber ich finds raus, liebe Claudia.... sooo süß.

Das Rezept für das Brot hab ich Euch hier aufgeschrieben:

1 kg Mehl (ca. 1/2 Vollkornroggen, 1/4 Dinkelvollkorn, 1/4 Buchweizen-geschrotet)
eine Handvoll weißes Mehl
600 ml. Wasser
300 gr Natur-Sauerteig
3 TL Meersalz
1TL Rosmarin
(oder Koriander, Anis, Kümmel ... oder ganz nach Lust und Laune)
20 gr Hefe

Ein Drittel vom Mehl mit 300 ml Wasser und dem Sauerteig mischen, am besten morgens und dann abgedeckt im warmen Zimmer 12 h stehen lassen; restliche Zutaten zugeben, durchkneten und 1 h gehen lassen; in zwei gut gefettete Kastenformen geben, nochmals 30 min. gehen lassen; 35 Minuten bei 180 Grad Umluft backen; dabei eine kleine Schüssel Wasser mit in den Ofen stellen. Sofort aus der Form nehmen und auskühlen lassen.
...
Smaklig måltid!

Zum feinen Brot passt ganz hervorragend das alte Schneidbrett. Ich hab´s letztes Jahr in Schweden auf einem Flohmarkt gefunden.
"Vårt dagliga bröd giv oss idag"



Und wisst Ihr, wovon ich nun träume? Von einem Steinofen im Garten zum Brotbacken. Na, ob ER da mitmacht, ich weiß es nicht ....

Ich wünsch Euch genußreiche Stunden

Alles Liebe 
Rosalie

Kommentare:

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Guten Morgen liebste Rosalie
Hej, dein Brot schaut wunderbar "chüschtig" aus! Das heisst übersetzt, dass es sehr knusprig ausschaut und fein wird es obendrein schmecken. Dass du dir aber die Körner gleich selber mahlst - Hut ab. Das nenne ich wirklich Leidenschaft! Von Haus aus haben wir immer Brot gebacken, Holzofenbrot. Und meine Mutti, mittlerweilen bald 85 Jahre alt, kann zwar das Brot nicht mehr in den grossen Ofen reinschieben, aber sie ist noch immer sehr gerne dabei, wenn die Schwägerin einen Brotbacktag einlegt. Da passen dann so um die 12 grosse (= 1 Kg. Brote) rein. Und gell, der Duft, der durchs Haus zieht wenn du bäckst - einfach unbeschreiblich.
Hab eine schöne Woche und sei lieb gegrüsst
Ida

Claudia hat gesagt…

Guten Morgen liebe Rosalie,
ah, jetzt ist es gelüftet , das Geheimnis :O) Ein selbstgebackenes Sauerteigbrot ist etwas ganz feines! Und wenn man sich auch noch das Mehl dazu selber mahlt, wird es nochmal ein bsichen besser! Toll mit der Schrotmühle! Dazu das wunderschöne Schneidbrett... jetzt hab ich Appetit auf eine Scheibe frisches Brot ;O) Ich muß mal schauen, was ich so da habe ....
Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

Cattinka hat gesagt…

Oh ja so ein Steinofen wäre ein Traum, darin kann man auch ganz hervorragen Pizzen, vielleicht kann das deinen Mann überzeugen.
LG
KATRIN W.

Elbflorentine hat gesagt…

Liebe Rosalie,
ich hab´s ja nicht weit, ich kanns beinhahe riechen. Ach ich liebe frischgebackenes Brot und den Geruch erst ;-)). Dann drück ich dir die Daumen, das du recht lange Spaß an der Sache haben wirst! LG Daniela

Chris hat gesagt…

Hi,

Jam jam , sieht lecker aus . Witzig ist , seit Sonntag ist das Thema Brotbacken und Steinofen im Garten
soooooo present . Sonntag hab ich Butterkuchen aus einen Steinofen gegessen , den eine Arbeitskollegin
jetzt im Garten hat. Abends hab ich "mein Schöner Land "TV geschaut. Ein Bericht von Kartoffelbrot & Ofen im Garten. Und gestern hab ich ein Artikel gelesen wo man sein Brot backen kann bei uns im Ort. Und heute Du ;-)
Ich wünsch Dir viiieeeel Spass
beim Backen und ausprobiern von
Rezepten .

Ganz liebe Grüsse
Chris

Berni hat gesagt…

Mmmm.... fein so frisch gebackenes Brot und das Rosmarinbrot mit Knoblauchbutter.... muss auch wieder mal backen es tönt so lecker.
Liebe Grüsse
Berni

Haus Nummer 5 hat gesagt…

Hätte ich einen Steinhandel und wüsste um die Anfertigung eines Backofens - du, ich käme glatt zu dir und baute dir einen :-)!!!

Ich bin begeistert, liebe Rosalie.
In den Jahren, in dem noch Kinder hier wohnten, habe ich auch mit Brot rumprobiert und gern gebacken, aber nie mit Sauerteig.
Das klingt sehr gut und soooo lecker, sodass sich automatisch die Pfützchen auf der Zunge bilden.

Und ja, Genuss ist ja schon der Duft, der im Hause herrscht beim Backen.

Hab weiter viel Spaß daran und sei lieb gegrüßt von Gisa.

Amalie loves Denmark hat gesagt…

Liebe Rosalie,
eine tolle neue Aufgabe hast Du Dir vorgenommen. Ich finde es toll, leckeres Brot zu genießen, mehr als Butter braucht es da nicht... allein den Aufwand scheue ich sehr. Umso bewundernswerter finde ich es, dass Du gestartet hast. Und draußen im Garten... das wäre fantastisch.. ich bin gespannt!

Alles Liebe

Amalie

DonnaG hat gesagt…

Brot selber backen ist für mich irgendwie eine ganz archaische Tätigkeit. Der Duft nach frischem Brot und Rosmarin lässt mich an Frankreich denken.
Lasst es euch schmecken.
LG Donna G.

Haus Nummer 5 hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Haus Nummer 5 hat gesagt…

Hier kommt noch ein PS ;-):
Ja, "dort" ist auc wieder Markt, aber erst im September.
Wir werden, wenn alles gut geht, im Mai in Meißen sein.

Nochmals liebste Grüße! von Gisa :o)

Luna und Luzie hat gesagt…

Liebe Rosalie,

toll, ich liebe frischgebackenes Brot. Leider habe ich viel zu wenig Zeit um das zu realisieren. Bestimmt werde ich aber dein Rezept mal ausprobieren.

Das Schneidbrett ist so schön, da würde ich glaube ich kein Brot drauf schneiden... aber schmieren mit leckerer Kräuterbutter vielleicht ;)

Liebe Grüße
Stefanie



Elas Nest hat gesagt…

Liebe Rosalie!
Dein Brot sieht klasse aus!! Aber Vorsicht: Brot backen macht süchtig! Wir haben vor 2 Jahren mal Sauerteig geschenkt bekommen und dieser lebt immer noch; mein Gefährte backt alle 10 Tage unser Brot und ich kann dir nur zustimmen: Frisch aus dem Ofen und den Kanten mit Knoblauchbutter und einem Hauch Bio-Nuss-Creme!!! Ein himmlischer Genuß! Und eine Mühle! Du Glückliche! Wenn ich heute Mittag mein Brot esse, denke ich an dich! Liebe Grüße aus dem Nest
Ela

Nely hat gesagt…

Guten Morgen liebe Rosalie,
Deine Brot ist so wunderbar,sieht lecker aus:)
LG
Nely

Anna hat gesagt…

Your bread looks good !
And I love your swedish breadboard !
Have a beautiful day !
Anna

Gisela hat gesagt…

Das Brot lockt mich. Danke fürs Rezept! Im normalen Backofen kriegt man das nicht so hin. Ich mag das Sauerteigbrot mit Kümmel sehr gerne. Leider gibt es das hier nicht.

Ganz besonders gefällt mir das kleine Kätzchen "Findus". Wie niedlich! Es geht doch nichts über Katzen!

Liebe Grüße, Gisela

Tinas kleine Seelenwärmer hat gesagt…

Oh, meine Liebe, da läuft mir doch glatt das Wasser im Mund zusammen. Ich kann es fast erriechen, erschmecken...Bei meinem hoffentlich baldigem Besuch möchte ich unbedingt eine Kostprobe haben und in die Geheimnisse des Sauerteigbrotbacken eingeweiht werden:)

LG

Kristina

Freu-Zeit hat gesagt…

Liebe Rosalie, jaaaa, frisches Brot...hmmmm! Lasst es euch nur gut schmecken! Mein Opa war auch Bäcker, und als er noch lebte, haben wir oft zusammen Brot gebacken. Vielleicht fange ich ja doch auch mal wieder damit an???

Ganz liebe Grüße schickt dir Doro

Jule hat gesagt…

Liebe Rosalie, ja, das ist eines der schönsten Sachen, die man selber machen kann: das eigene Brot für die Familie!!! Meine Mutter macht das schon lange, und was haben wir gestaunt, als ich noch Kind war, dass es in Schweden bereits Roggenmehl in jedem Dorfladen gab, als das bei uns noch überhaupt nicht selbstverständlich war. Natürlich gefällt mir aus bekannten Gründen das Brettchen vom lopis ganz besonders! als ich neulich Dinkel gemahlen habe staunte einKumpel meines Teenies: ach so, ihr macht euer Mehl selber?! das fand ich einen netten Ausspruch. Jetzt macht ihr also auch euer Mehl selber - und ich wünsch euch viel Spaß dabei!!! Vollkornpfannkuchen find ich inzwischen 1000x besser .... dir ganz viel Spaß beim experimentieren!!! liebe Grüße, deine JULE

ruth..chen;-)) hat gesagt…

meine liebe rosalie.....ach, was ist das wieder alles fein, was es bei dir neues gibt....und ich glaub ja, dass es nicht lang dauert, dann wird ein öfchen geplant...*lach*
...nun schau aber mal rasch nach, ob deine neue zopfdecke noch da ist, die hab ich mir ja heimlich vom sessel jemopst...und dein süsses kräuterschälchen gleich mit...*lach*
liebe grüssleins und feinen abend noch....
ruth..chen;-))
ps...wann isn dein burzeltach?....*lach*...daaanke für dein liebes kommenti...

radattel hat gesagt…

mmmh, das glaub ich, das das schmeckt!
Hier liegt schon seit zwei Jahren die geschmiedete Backofentür im Regal und wartet auf den passenden Ofen im Garten! Aber ich bin mir sicher, ich warte noch ein bisschen weiter...dieses Jahr stehen schon wieder so viel andere Pläne an. Vielleicht seid ihr ja schneller...herzlich, radattel

Krönchen hat gesagt…

So, so, liebe Rosalie,
wenn du gar nicht weiß, wie man einen Froschkornbrei herstellt,(?) frag mich ruhig, ich habe maaaaaaaaassenhaft Rezepte...
Hihi.
Ich bin schon ein wenig neidisch...so ein schönes Brot...jummy!
Eine Schrotmühle habe ich selber nicht, wir lassen uns die Körner immer schroten.In der Mühle zum Beispiel. Mein Mann schwört auf seinen Brei!
Nimmt ihn auch mit in den Urlaub...tja.
Ich wünsche dir einen schönen Abend UND überprüfe jetzt noch mal gewissenhaft, dass ich jaaaa keinen Tippfehler mache
;o)
Ganz liebe Grüße von
Claudia

Fräulein Zauberhaft hat gesagt…

ohhh... das hört sich so gut an und - glaub es oder lass es - ich hab frischen Rosmarin hier... *schmacht*

Morgen abend wird gebacken - so viel ist sicher :o)

Liebe Grüße
N.

tatjana hat gesagt…

Liebe Rosalie,
ich hab ne Freundin, die ist letztes Jahr umgezogen und in ihrem Garten steht ein uraltes Brotbackhaus, das ist toll, so richtig schön, leider hat sie da noch nie Brot gebacken, schade eigentlich, ich hätte das längst in Betrieb genommen.
Sehr lecker sieht dein Brot aus und toll ist das Schneidebrett.
Ich wünsche dir einen schönen Abend
alles Liebe von Tatjana

maschenzucker hat gesagt…

Ach so, Brot, na dann, Bon Apétit! Das Brettchen ist sehr schön! Aber was steht da drauf? "Warte, da liegt Brot, gib uns das"?! lg, Raphaele

Kerstin hat gesagt…

Liebe Rosalie,

ich liebe selbst gebackenes Brot. Wie toll wenn dann auch noch so frisch gemahlenes Mehl dazu kommt. Sauerteigbrot ist wirklich ein Genuss. Die Idee mit dem Brotbackhaus finde ich toll denn so ein Holzofenbrot wäre dann noch einmal eine Steigerung♥ Lasst es Euch recht gut schmecken.

Viele liebe Grüße

Kerstin

Sakae Yoshihara hat gesagt…

It seems to be very delicious!
And your life is very beautiful. :))

Die Welt der kleinen Kostbarkeiten hat gesagt…

lecker....lecker sieht es aus bei dir :-))

hab schon ewig kein brot mehr gebacken. du hast mich inspiriert!

werde mich zum wochenende mal wieder an die arbeit machen.
kresse hab ich grad gekauft. draußen wächst noch keine, leider.

ein schönes wochenende wünsche ich dir
gaby

Anna hat gesagt…

There is an award for you on my blog !
Have a nice weekend.
Anna

Elna hat gesagt…

What good bread you have baked the sourdough bread is always good, I think. You may have a nice weekend.

Hugs

Martha-s hat gesagt…

Liebe Rosalie,

ich bekomme bei deinem Post gleich Appetit auf ein köstliches frisches Brot. Hmmmmm...

Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende.
GGGGLG Jana

Inselprinzessin hat gesagt…

Danke für Dein liebevolles Lob zu meinen Bären. Du bist ein Schatz. Aber nach der Lektüre Deines heutigen Blogeintrages habe ich jetzt solchen Huuuuuunger. Mmmmmm, das Brot mit Rosmarin macht mir Lust .....
Alles Liebe und bärenstarke Grüße von
Anja

Inselzauber hat gesagt…

Eine Getreidemühle steht auch schon lange auf meiner Wunschliste. Wie schön, dass Du ihn Dir erfüllt hast. Viele lecker Brote wünsche ich Dir (und das was man sonst noch so alles damit machen kann).
Liebe Grüße Kirsten

artemanoCReativ hat gesagt…

Ach, Du Süsse, ist das gemein! Ich kann mir das lecker frisch gebackene noch warme Brot g'rad aus dem Ofen geholt mit Rosmarin (lechz) und leichtem Knoblauch-Geschmack (noch mehr lechz) soooooo vorstellen, bildlich, geschmacklich, gerüchlich ... WIE KOMME ICH BITTESCHÖN VON HIER AUS NUR DRAN??? Heut' nacht träum' ich bestimmt davon, schluchz.

Dann üb' Du mal schön weiter mit Deiner Dickmamsel und mach' uns weiterhin den Mund wässrig.

Mil besitos, Christl